Wertbegriffe - GBB Rau

GBB-RAU

GutachtenBeratungBewertung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wertbegriffe

Bewerten
Im Zuge der Bewertung von Objekten ist es wichtig einige Begriffe zu definieren und zu kennen.

Beleihungswert
Der Beleihungswert soll ein möglichst jederzeit erzielbarer Wert sein, um eine hohe Sicherung der Darlehensforderung zu gewährleistet. Der Beleihungswert wird von Sachverständigen Ld.R. für Banken bestimmt. Ausgangsgröße dabei ist der Verkehrswert, jedoch gemindert - je nach Risikokategorie - um einen angemessenen Risikoabschlag. Hierdurch wird eine Minderung des Kreditrisikos aufgrund Unsicherheiten, die in der zukünftigen Grundstückswertentwicklung liegen berücksichtigt und das grundpfandrechtliche Darlehen möglichst abgesichert.

Einheitswert
Der Einheitswert ist ein pauschalisierter Wert, der von der Finanzverwaltung mit einem Ertragswertverfahren Ld.R. zum Stichtag 01.01.1964 ermittelt wird. Der Einheitswert wird bei der Erbschaftssteuer und bei der Grunderwerbssteuer nicht mehr angewendet, weil nach Ansicht der Bundesfinanzrichter die Bewertung auf der Grundlage aktuellerer Werte erfolgen muss.

Grundbesitzwert
Durch das Jahressteuergesetz 1997 wurde die steuerliche Bewertung für Erbfall und Schenkung neu geregelt. Seitdem gelten für die Besteuerung dieser beiden Fälle nicht mehr die Einheitswerte sonder die Grundbesitzwerte. Der Grundbesitzwert wird pauschal ermittelt. D.h. es wird keine exakte Bewertung unter Berücksichtigung wertrelevanter Faktoren für jeden Einzelfall durchgeführt. Es wird vielmehr eine pauschale Formel für alle Grundstücke angewandt. Dadurch kann es dazu kommen, das der vom Finanzamt ermittelte Grundbesitzwert höher ausfällt als der tatsächliche Verkehrswert. letztendlich würde der Steuerpflichtige somit eine höhere Schenkungs- bzw. Erbschaftssteuer zahlen müssen.

Neuwert
Der Neuwert ist der ortsübliche Neubauwert inkl. Aller Baunebenkosten.

Teilwert
Der Teilwert ist ebenfalls ein steuerlicher Wert, der bei Kaufpreisaufteilung und Grundstücksentnahmen aus dem Betriebsvermögen von Bedeutung ist. Er ist »...der Betrag, den ein Erwerber des ganzen Betriebs im Rahmen des Gesamtkaufpreises für das einzelne Wirtschaftsgut ansetzen würde." ("6 Abs.1 Nr.1 Satz 3 EStG)

Versicherungswert
Um Über- bzw. Unterversicherung von Objekten zu vermeiden, wird der sog Versicherungswert nach Sachwertaspekten ermittelt und für die Berechnung der Versicherungsprämie berücksichtigt.

Zeitwert
Der Zeitwert wird auch als Marktwert oder Tageswert bezeichnet. Er ist der Wert, den ein Objekt an einem bestimmten Zeitpunkt hat. Es gilt: Zeitwert = Neuwert - Alterswertminderung.

Quelle: Sachverständigen Akademie Aachen GmbH 2006 Prämienstraße 1, 52445 Titz-Amein
 
+49 7547 6973227
+49 7547 697223 (Fax)
armin.rau@gbb-rau.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü